Tai Chi trainiert Körperbewusstsein und Balance

Tai Chi (= Taijiquan) ist eine jahrhundert alte Praxis von langsam fließenden Bewegungen und Verschiebungen der Balance, die den ganzen Körper stärkt und die Sehnen und Bänder massiert. Dies beübt alle Gelenke und großen Muskelgruppen in einer langsamen, rhythmischen und achtsamen Weise. Es ist eine geniale Vorbereitung für den Körper, den Forderungen des Alltags gewachsen zu sein.

Tai Chi ist für alle, die mit größerer Stärke, Anmut und Leichtigkeit sich bewegen möchten. Es schult Gleichgewicht und Körperbewusstsein, und konzentriert den Geist. ''Tao Motion Tai Chi" aktiviert die körpereigene Heilenergie. Mit sanfter Stärke hilft Tai Chi, das wir uns lebendiger fühlen.

Lerne 70% Energie in deine Bewegungen zu geben

70% Gesetz ist eine kreative Kunst, nicht eine Wissenschaft. Es sagt, du sollst deine ganze Aufmerksamkeit und Energie bringen, aber nicht zu dem Punkt der Erschöpfung. Jede Bewegung des Tai Chi beinhaltet dieses Gesetz:- Die Arme und Beine sind immer leicht gebeugt - dies beachtet das 70% Gesetz. Die Gelenke bleiben offen und Qi fliesst durch die Meridiane. Durchgedrückt in Arm und Bein blockiert und macht den Körper leicht verletzbar.

Tai Chi stärkt Körper und Geist

Im Tai Chi (Taijiquan) wird der gesamte Körper fließend und entspannt bewegt. Durch die natürlichen, unverkrampften Körperhaltungen werden die Meridiane (Energiebahnen) frei, so das Qi (Lebenskraft) wieder vermehrt im Körper zirkulieren kann. Dies ist Voraussetzung für Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude.

Die inneren Organe werden belebt und die Sinne geschärft. Der Geist wird aufmerksam und klar und der Atem tief und ruhig.

" Tai Chi wird oft beschrieben als "Meditation in Bewegung", aber es könnte auch als "Medikament in Bewegung" genannt werden. Es gibt zunehmende Beweise, dass diese Geist-Körper-Praxis "Tai Chi" immer mehr an Bedeutung in Behandlung oder Verhinderung vieler gesundheitliche Probleme gewinnt. Tai Chi kann erlernt werden auch wenn Sie nicht in Top-Form sind oder sich nicht in bester Gesundheit befinden. Ihr Geist wird wach und klar, und die Atmung wird tief und ruhig. Sie führen die Bewegungen ohne Extremstellungen in Zeitlupe aus ohne Pause. Während sie sich entspannt ohne Pause bewegen, wird ihr Atem tief und natürlich. Sie bringen Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre körperlichen Empfindungen. " Harvard Medical School